Frugalismus: So leben Sie sparsam

Frugalismus ist ein neuer Trend, der eine sparsame Lebensweise beschreibt. Immer mehr junge Menschen folgen diesem Trend mit dem Ziel, so viel wie möglich Kapital in möglichst kurzer Zeit anzusammeln und schon mit 40 oder 45 in Rente gehen zu können. Doch wie ist es möglich, dieses Ziel zu erreichen? Mit einigen guten Ideen und Durchhaltevermögen lässt sich der Frugalismus leicht umsetzen.

Bewusst konsumieren und verzichten

Frugalisten haben ein ganz konkretes Ziel: Sie möchten spätestens mit 45, möglichst aber früher, den Job aufgeben und ein unabhängiges Leben genießen. Um dieses Ziel zu erreichen, muss allerdings einiger Verzicht aufgebracht werden. Viele Dinge, die im Leben der meisten Menschen selbstverständlich sind, werden von Frugalisten streng vermieden. Geld wird nur für solche Dinge ausgegeben, die absolut lebensnotwendig sind. Die meisten Frugalisten können sich an diesen Lebensstil gewöhnen und die Möglichkeit, ihr Ziel so schnell wie möglich zu erreichen, ist dabei Motivation genug.

Produktvergleich

Bescheiden Leben führt zum Ziel

Wir leben heute in einer Konsumgesellschaft, in der Ausgeben als selbstverständlich gilt. Doch geben wir unser gutes Geld für viele Dinge aus, die eigentlich gar nicht zu einem glücklicheren, erfüllten Leben beitragen. Häufig nutzen Frugalisten daher das Fahrrad als Transportmittel und verzichten auf Essen in Restaurants. Auch besuche von Discotheken, Kinos oder Theatern werden gestrichen. Anfallende Arbeiten im Heim werden selbst durchgeführt, so dass keine Kosten für Handwerker zustande kommen. Muss zwingend eine Anschaffung gemacht werden, so greifen Frugalisten gerne auf gebrauchte Gegenstände zurück, die zum einem Bruchteil des Neupreises erhältlich sind. Dazu gehört auch Kleidung, die im Secondhand Shop gekauft werden kann. Müssen dennoch neue Waren gekauft werden und auch beim Lebensmitteleinkauf ist der Produktvergleich für den Frugalisten wichtig. Es gilt, die besten Produkte zum günstigsten Preis zu finden, wobei auf Markenbewusstsein in der Regel verzichtet wird. Auch Reisen stehen bei Frugalisten in der Regel nicht auf dem jährlichen Urlaubsplan. Möchte man einmal ausspannen, so kann eine Campingtour mit dem Fahrrad eine sparsame Alternative darstellen.

Verzicht alleine reicht nicht

Rente mit 40 – das ist ein ambitioniertes Ziel! Daher ist Verzicht allein auch nicht ausreichend, um dieses Ziel zu erreichen. Ein gutes Gehalt spielt eine wichtige Rolle und viele Frugalisten bessern diese noch mit einem Nebenverdienst auf. Desto mehr Geld man monatlich investieren kann, desto wahrscheinlicher wird es, dass man sein Ziel erreichen kann. Dazu gehört außerdem ein guter Anlageplan, der garantiert, dass Zinsen und Zinseszins dazu beitragen, Kapital aufzubauen. Daher ist es für den Frugalisten wichtig, Investitionsmöglichkeiten zu erforschen, die eine möglichst hohe Rendite bieten. Ein sorgsames Anlage Management ist maßgeblich, um frühzeitig ein ausreichendes Kapital für die Rente aufzubauen.

Online-Shopping: Preise vergleichen